10 Schritte zum intelligenten Bauen

  1. Lassen Sie sich fühzeitig von kompetenten Fachleute beraten – es lohnt sich auch wirtschaftlich.
  2. Formulieren Sie Ihre Ziele und Erwartungen an das Bauvorhaben und für die spätere Nutzung eindeutig.
  3. Legen Sie Wert auf gute Kommunikation und Kooperation in Ihren Bauvorhaben.
  4. Hinterfragen Sie, welche Bauvorhaben, Baustoffe und Energiekonzepte den Nutzen des Bauwerkes erhöhen können und langfristig wirtschaftlich sind.
  5. Aktzeptieren Sie nur eine Planung und ein Finanzkonzept, die Sie nachvollziehen können und die alles Wesentliche erhalten.
  6. Aktzeptieren Sie nur eine verständliche und vollständige Leistungsbeschreibung, in der Ihre Qualitätsvorstellungen klar beschrieben sind.
  7. Überprüfen Sie die Angebote kritisch und nehmen Sie den wirtschaftlichsten und besten Anbieter – nicht unbedingt den billigsten.
  8. Sorgen Sie dafür, dass die Baudurchführung regelmäßig kontrolliert und dass Beanstandungen und Mängel umgehend beseitigt werden.
  9. Prüfen Sie bei der Bauabnahme, ob die vereinbarten Leistungen tatsächlich in der geforderten Quallität umgesetzt worden sind.
  10. Sorgen Sie frühzeitig für die Instandhaltung des fertigen Bauwerkes. Dann haben Sie Freude daran und es bleibt für Sie lange wirtschaftlich nutzbar.
(Quelle: Hessendach)

Kommentare (1)

  • admin

    |

    Super Tipps!

Kommentare sind deaktiviert

Riegler Metallbedachungen und Bauspengelerei, Rödermark, Hessen